DSC_2657

TSG Concordia Reudnitz mit erstem Saisonsieg

TSG Concordia Reudnitz – SV Hermsdorf III 28:27 (15:14)

Greiz. Am vergangenen Samstag empfingen die TSG Concordia Reudnitz den zweitplatzierten SV Hermsdorf III zum Heimspiel in Greiz. Nachdem das Hinspiel im vergangenen Jahr enttäuschend deutlich ausgefallen war, ging die sehr junge Reudnitzer Mannschaft mit gestärkter Motivation in das Rückspiel. Grund dafür war die deutlich gesteigerte Leistung in den vergangenen Spielen. Das anstehende Heimspiel sollte daher der nächste Schritt in Richtung des ersten Saisonsieges werden. Vor der Partie war jedoch die Spieleranzahl auf beiden Seiten nicht am Optimum. Während Andreas Beierlein abermals nicht die komplette Mannschaft zur Verfügung stand, hatte auch Hermsdorf mit starken Verletzungsproblemen zu kämpfen. Das Spiel begann sofort auf Augenhöhe und blieb somit durchgängig spannend. Das erste Tor erzielte Cédric Jonekeit nach einem Tempogenstoß der Reudnitzer. Anschließend wechselte die Führung minütlich und keine Mannschaft konnte sich richtig absetzen.

In der Anfangsphase brachten vor allem Jens Lüttchen und Cédric Jonekeit die TSG immer wieder in Führung, während die Hermsdorfer immer wieder über ihren Mittelmann zum Torerfolg kamen. Die favorisierten Gäste konnten zu keinem Zeitpunkt das Spiel an sich reißen und wurden somit in der 22. Spielminute zu einer Auszeit gezwungen. Doch auch die Neuformierung brachte keinen Erfolg und so schafften es die Hausherren mit einer 15:14-Führung in die Halbzeit zu gehen. Die zweite Halbzeit war an Spannung kaum zu übertreffen. Während die Reudnitzer hellwach aus der Pause kamen und zwischenzeitlich mit drei Toren Abstand führten, musste die Gastmannschaft erneut zur grünen Karte greifen. Nach der Auszeit von Hermsdorf konnten diese auch wieder zum Ausgleich gelangen. Somit ging es in eine aufregende Schlussphase, in der die Concorida weiterhin einen kühlen Kopf bewahrte und die so wichtigen Tore erzielte.

In der letzten Minute führte die Mannschaft des Gastgebers mit einem einzigen Tor und war ebenfalls im Ballbesitz. Nachdem ein wenig Zeit von der Uhr genommen wurde, scheiterte das versuchte Anspiel auf Außen und somit auch die Vorentscheidung. Hermsdorf hatte somit noch die Chance ein Tor zu erzielen und somit wenigstens ein Punkt mit nach Hause zu nehmen. Nach einem Pass in die Vorwärtsbewegung des Mittelmanns, warf dieser den Ball über das Tor. Das Spiel war damit entschieden und die Reudnitzer konnten ihren 28:27-Erfolg feiern.

Es spielten: C. Golle (TW), C. Jonekeit (9 Tore), H. Ehlich (6), J. Lüttchen (5), H.Kraus (5), C. Müller (2), L. Leichsenring (1), T. Bobek, L. Glück, S. Keßler, M. Ressel, E. Ott.

Von Philipp Schäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.