Archiv der Kategorie: Allgemein

Trainingsspiel der neu gebildeten weiblichen C-Jugend, das Hoffnung macht auf mehr.

Seid dieser Saison, 2022/2023, gibt es bei der TSG Concordia Reudnitz eine weibliche C-Jugend Mannschaft, gebildet aus 8 Spielerinnen der AK C, 5 der D-Jugend und mangels einer Torhüterin, die krankheitsbedingt pausieren muss, eine Torhüterin der B-Jugend. Diese Mannschaft spielt in dieser Saison in der Vogtlandrunde.

Für Sonntag, den 04.September, wurden wir vom HC Fraureuth, qualifiziert für die Sachsenliga, eingeladen ein Trainingsspiel mit ihnen durchzuführen.

Der Trainer des HC mischte für ein kleines sportliches Spiel erst mal alle anwesenden Mädels beider Mannschaften durcheinander.

Nach anfänglichen zurückhaltenden Aktionen wurde nach und nach das Spielchen intensiver und spannender.

Nach einer dringend notwendigen Pause, Ferien können der Kondition schon etwas schaden 😉 und die Mädels des HC hatten ein straffes Trainingswochenende in den Knochen, ging es in den Spielmodus.

Es wurden drei Spielzeiten a 15 Minuten gespielt.

Die erste Runde ging unentschieden aus mit einem 5:5. Beide Mannschaften kämpften, machten aber auch Fehler, die wir als Trainer/in verarbeiten müssen.

Das zweite Drittel ging verdientermaßen an Fraureuth. Wir machten zu viele Fehler in der Abwehr und die Torwürfe landeten zu oft direkt in den Händen der FraureuterTorhüterinnen. Ein für Fraureuth verdientes 6:1 war das Ergebnis.

Im letzten Drittel gaben beide Mannschaften nochmal alles. Unsere Mädels konnten wieder Boden gewinnen, weil die Würfe plazierter waren und die Abwehr gut stand. Ein 4:5 war der Lohn des Kampfes und somit das Endergebnis 15:11 für Fraureuth.

Wenn man bedenkt, dass unsere Mannschaft erst eine gemeinsame Trainingseinheit hatte, kann man nur den Hut ziehen für diese Leistung.

Ein großes Dankeschön an Marcel, den Trainer der Fraureuther und seiner Co, dass sie uns dieses Spiel ermöglicht haben.

Wir hoffen und sind uns sicher, dass wir uns nicht das letzte Mal auf sportlicher Ebene getroffen haben.

Für Reudnitz spielten:

Josy Böttcher im Tor (27Paraden bei 51 Torwürfen), Freda Schubert, Lucy Köhler, Estelle Schumann ( 5 Tore ), Florentine Wühr, Marei Kraft ( 1 Tor ), Nora Schubert ( 2 Tore ), Lisa Striebich ( 3 Tore ), Katharina Seidel und Elisabeth Blase.

Einen großen Dank an die mitgereisten Eltern.

Diese Mannschaft wird uns sicherlich noch viel Spaß am Handballsport bescheren und die weiblich D und B unseres Vereins dazu motivieren, ebenso stark aufzutreten.

Text: Heiko Popp

Foto: Kyra Popp

Reudnitz ist und bleibt ein sportlicher Ort

Das Spiel- und Sportfest für jung und alt auf dem Waldsportplatz Reudnitz am zweiten Juliwochenende war trotz kühler und feuchter Witterung ein voller Erfolg. Fünf Vereine feiertenmit zahlreichen Gästen die Wiederinbetriebnahme des sanierten Mehrzweckgebäudes. Neben einem interessanten Rahmenprogramm standen die sportlichen Aktivitäten im Mittelpunkt.

Das Spielefest der Kindersportgruppe und der Handballzwerge fand großen Anklang. Kleine Präsente und vor allem eine Goldmedaille waren am Ende Lohn und Auszeichnung für jeden Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Auf dem Handballspielfeld warteten bereits die Jungen und Mädchen der Altersklasse F (1./2. Klasse) auf den Anpfiff ihres Spieles. Das war aber garnicht so einfach. Nach dem Motto „Rein in die Kartoffeln-Raus aus den Kartoffeln“ musste mehrmals verschoben werden, weil Regen einsetzte. Schließlich entschieden die Trainerinnen, doch zu spielen und es entwickelte sich eine spannende Begegnung. Kompliment an die Spieler/innen beider Teams, die trotz ungünstiger Bedingungen gute Leistungen zeigten.

Die folgende, kurzfristige Verlegung der Spiele in den Altersklassen E, D, C und B in die Turnhalle, auf Grund des schlechten Wetters, war die richtige Entscheidung. Schnell waren Stühle und Bänke für Zuschauer und Aktive gestellt, das Kampfgericht und Wechselbänke für die jeweils spielenden Teams an ihrem Platz.

Mit einem 3er-Turnier in der Altersklasse E und D wurde begonnen, bevor es zur außerordentlichen Begegnung zweier Jungsmannschaften dieser Altersklassen kam. Die Dramatik in diesem Spiel war kaum zu überbieten. Zwei gleiucstarke Teams schenkten sich nichts und ließen Ortsmeisterschaftsathmosphäre verganger Tage aufkommen.

Die Spieler der Altersklassen C und B, eingeteilt entsprechend ihrer Positionen im Landesligateam ebenfalls in zwei Mannschaften , demonstrierten ihr ganzes bisher erworbenen Können. Die Zuschauer sahen Jugendhandball auf hohem Niveau. Das war echte Werbung für unsere Traditionssportart. Schade nur, dass dies den Gästen auf dem Waldsportplatz entgangen ist.

Dafür boten die Handballfrauen und die weibliche Jugend -jetzt wieder bei Sonnenschein- auf dem Rasen den Zuschauern am Rande des Kleinfeldes ein munteres Spielchen mit einigen sehenswerten Toren.

Eine Vereinsmeisterschaft mit einigen organisatorischen Herausforderungen fand schließlich am Nachmittag erfolgreich ihr Ende. Der Dank gilt allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, aber auch unseren engagierten Trainerinnen und Trainern, den Schieds- und Kampfrichter/innen.

Auch die Volleyballer bewiesen Flexibilität. Das ursprünglich geplante Turnier mehrerer Mannschaften mit Vor-und Endrunde sollte dann doch nicht komplett dem Regen zum Opfer fallen. Drei gemischte Teams hatten sich gefunden und spielten mit großem Einsatz und Begeisterung die Ortsmeisterschaft aus.

Das Gesamtresümee zu Sport und Spiel an diesem Wochenende fällt äußerst positiv aus. Reudnitz und die TSG Concordia sind eine gute Adresse für Sportbegeisterte aller Altersklassen und ihre Fans.

Text: Gerwin Bölke

Erfolgreiches Finalturnier unserer E-Jugend in Nordhausen

Nachdem sich die TSG-E-Jugend mit einer tollen Leistung in Saalfeld für das Finalturnier um die Thüringer Meisterschaft in Nordhausen qualifiziert hatte, war die Vorfreude auf den 28.05. 2022 groß! Es wurde extra ein Reisebus gechartert, T-Shirts bedruckt und Spenden gesammelt- allen Organisatoren und Unterstützern ein herzliches Dankeschön dafür!!!

Bereits früh halb 8 war Abfahrt in Reudnitz- 14 aufgeregte Kids, zahlreiche Eltern und Fans mitsamt Plakaten und Trommeln wurden verladen und nach dreieinhalb Stunden kamen wir in der Ballspielhalle Nordhausen an.

Neben Reudnitz und Gastgeber Nordhäuser SV waren die HSG Saalfeld/ Könitz II und der HBV Jena 90 als beste 4 aus 23 E-Jugend-Mannschaften qualifiziert.

Gespielt wurde jeweils 10 Minuten mit Hin-und Rückspiel, wobei sich bereits in den ersten beiden Partien zeigte, dass sich 4 gleichwertige Mannschaften gegenüber standen.

Das erste Spiel gegen Nordhausen ging mit 4:6 verlorenund auch gegen Jena mussten sich unsere Jungs und Mädels mit 4:5 knapp geschölagen geben.

Doch im 3. Spiel gegen Saalfeld/ Könitz konnte der erste Sieg (7:6) verbucht werden und im Rückspiel gegen Nordhausen erkämpften die Reudnitzer ein umjubeltes 6:6 Unentschieden!

Vor den letzten beiden Partien wurden bein Spielern und Fans nochmal alle Kräfte mobilisiert.

Gegen Jena stand es am Schluß 4:4 und im letzten Spiel gegen Saalfeld/ Könitz fiel nach Führung der TSG ebenfalls noch – etwas unglücklich- der 6:6- Ausgleich.

So stand am Ende der 3. Platz (5:7 Punkte) in einem spannenden Turnier, mit vielen Spieler/innen auf hohem Niveau, zu Buche.

Thüringenmeister wurde der Nordhäuser SV (9:3 Punkte), Saalfeld/Könitz belegte den 2. Platz (7:5 Punkte) und Jena Rang 4 ( 3:9 Punkte).

Die erste Enttäuschung war unter dem Jubel der Fantribüne bald vergessen und spätestens nach der Siegerehrung mit der Bronzemedaille um den Hals konnten die Kids und Trainer Holger Kraus wieder stolz für’s Abschlussfoto lächeln.

Es waren sehenswerte Spiele mit viel Kampfgeist und einer tollen Teamleistung, denn auch die Kinder, die weniger Einsatzzeiten hatten, haben von der Bank aus mitgefiebert und lautstark angefeuert!

Auf der Heimfahrt wurde jedes Kind nochmal einzeln gefeiert und das Menue im Restaurant mit dem goldenen „M“ hatten sich alle mehr als verdient…

Das TSG-Team spielte mit:

Torhüter Paul Preising und Johann Kanes, Lenny Göllner (2 Tore), Ben Rohs (2), Kai Wetzel, Pascal Böttcher, Fin Walden (11), Aron Peschke (11), Max Clauß (5), Marc Striebich, Fynn Ole Ludwig, Pepe Tyl, Nele Tyl, Siva Heller ( es fehlte Magdalena Wirth)

Text und Fotos: Gerit Peschke

Concordia Reudnitz zu Gast beim Vereinsfest des HV Mylau/ Reichenbach

Sehr gerne folgten die TSG-Teams der Einladung nach Reichenbach in die Sporthalle an der Cunsdorfer Straße. Nicht nur, weil die Halle keine 10 Kilometer entfernt ist, sondern auch, weil man sich mit den Mylauern sportlich sehr gut versteht.

Das traditionelle Vereinsturnier musste, wie so vieles, zwei Jahre pausieren, bevor es endlich wieder durchgeführt werden konnte.

Die Gastgeber hatten in den einzelnen Altersklassen je ein Spiel organisiert, wobei im Wechsel bei der m/w F, der m/w D und der mC zuerst eine Halbzeit und später die zweite gespielt wurde.

Den Auftakt machten die Jüngsten, die m/w F (1. und 2. Klasse) mit 2x 15 Minuten. Man glaubt es kaum, dass aus so mancher „Spielertraube“ dann plötzlich mit ein, zwei strukturierten Aktionen viel umjubelte Tore erzielt wurden. Der erste Teil des Spiels ging für die Concordia mit 2:6 verloren. Im zweiten Abschnitt fielen acht Tore, fünf für Mylau, drei für Reudnitz. Dabei sein und Spaß haben war für alle, auch für die zahlreichen Zuschauer, die Devise.

Viel Spaß hatte zwischenzeitlich das Concordia-Team der D-Jugend beim 21:5 gegen die Gastgeber in den ersten 20 Minuten. Hans Hercht als Torwart war der starke Rückhalt in der Abwehr und vor ihm agierten im offensiven 1:5 System die Spieler Magnus Ansorge, Nilo Kraft, Ben Bockwitz, Aron Peschke, Jan Häberer, Lennard Meye und Max Clauß. Aus einer erfolgreichen Defensive wurden zahlreiche Gegenstöße gelaufen und mit sehenswerten Toren abgeschlossen. Die zweiten 20 Minuten verliefen beim 11:8 für die Reudnitzer zwar etwas ausgeglichener, der Gesamtsieg 32:13 war jedoch nie in Gefahr. Allein Nilo Kraft verbuchte 15 Treffer auf seinem Konto, Jan Häberer 8, Aron Peschke 5 und Max Clauß 4.

Zwischenzeitlich absolvierte die männliche C ihre erste Halbzeit. Hier entwickelte sich eine spannende Begegnung. Die körperliche Überlegenheit der Mylauer kompensierten die Reudnitzer mit engagierter Defensivleistung und mit strukturierter Offensive. Einem 10:7 folgte mit Unterbrechung (11:8 der D) das 13:6 und insgesamt der sichere 23:13 Sieg. Die Concordia spielte mit Louis Berger im Tor, zudem mit Richard Krauße, Louis Borchert, Danilo Prädel, Hans Hercht, Kilian Kraft,Tim Volger, Nilo Kraft und Jan Häberer.

Vor dem Spiel der Frauen wurde noch die Begegnung in der AK m/w E (4. und 5. Klasse) zwischen Mylau/Reichenbach und Netschkau ausgetragen. Der TSV Nema Netschkau gewann 19:5.

Mit etwas Zeitverzug folgte der Anwurf der 2×20 Minuten der Frauen. Reudnitz hatte sich mit vier Spielerinnen des TSV Lichtentanne verstärkt. Das lag nahe, denn seit Jahren kooperieren beide Vereine miteinander. Ein durchweg sehenswertes Frauenhandballspiel ensete mit 24:12 für die Spielgemeinschaft Reudnitz/ Lichtentanne.

Das abschließende Männerspiel zwischen Mylau/Reichenbach und dem TSV Lichtentanne lief noch bei Redaktionsschluß. Zu gegebener Zeit wird der Endstand des Spiels nachgereicht.

Dem Gastgeber Mylau/Reichenbach gebührt insgesamt ein herzliches Dankeschön für die Organisation und Durchführung eines rundum gelungenem Handballtages, an dem auch die Versorgung der Aktiven und der Zuschauer perfekt klappte.

Text: Gerwin Bölke

Mit konzentrierter und kämpferischer Leistung für das Finalturnier qualifiziert

Hatte die Concordia schon einmal solch erfolgreiche m/w E wie in dieser Saison?

Man müsste lange in der Chronik suchen, um Antwort auf diese Frage zu finden.

Fakt ist, seit Sonnabend, 14.05.2022 haben wir ein m/w E-Team, dass sich am 11. Spieltag der Saison 2021/2022 im Halbfinalturnier in Saalfeld/Gorndorf für das Finalturnier am 28.05.2022 in Nordhausen qualifiziert hat.

In Nordhausen werden in dieser Altersklasse die Plätze 1-4 in Thüringen ausgespielt.

Dort treffen die Reudnitzer neben Saalfeld/Könitz auf Jena und den Gastgeber Nordhausen. Das Final 4, mit dem Turniermodus jeder gegen jeden, eröffnet die Möglichkeit zum Gewinn einer Medaille bei insgesamt 23 Mannschaften aus ganz Thüringen im diesjährigen Wettbewerb.

Die Fahrt nach Saalfeld zur modernen Dreifelderhalle im Vorort Gorndorf wäre schon die Reise wert gewesen. Das Navigationsgerät im ertsen PKW lotste uns durch die wunderschöne Gegend der Plothener Teiche, bevor es wieder lange bergab nach Gorndorf ging,

Pünktlich um 11.30 Uhr begann das Turnier mit den Teams HSG Saalfeld/Könitz, JSG Altenburger Land, SV Petkus Wutha-Farnrode und unserer Concordia, jeder gegen jeden, in Hin-und Rückrunde bei 10 Minuten pro Spiel.

Reudnitz konnte mit fast kompletten Spielkader antreten, lediglich Lenny Göllner, Fynn Ole Ludwig , Siva Heller und Magdalena Wirth fehlten. Mit 10 Jungs und einem Mädchen war das Concordia-Team aber immer noch gut aufgestellt.

Der 6:5 Sieg gegen Wutha-Farnroda war zugleichder positive Einstieg ins Turnier. Es folgte zwar die Niederlage gegen die Heimmannschaft aus dem Saaletal, aber die Siege gegen Altenburg und erneut gegen die Rand-Eisenacher aus Wutha-Farnroda waren bereits vorentscheident für die Qualifikation zum Final 4 in Nordhausen.

Die Turnierleitung hatte sich was einfallen lassen: Nicht nur der Turniersieger Saalfeld/Könitz wurde geehrt, sondern es wurde auch ein Allstar-Team benannt, für das sich unsere Concordia-Spieler Fin Walden und Aron Peschke qualifizierten und freudig eine Flasche (Kinder)-Sekt als Auszeichnung entgegennahmen. Wir sind gespannt, wann und wo die Korken knallen.

Eines steht fest,der zweite Turnierplatz in Gorndorf war das Ergebnis einer starken Teamleistung, bei der auch die Anschlussspieler/innen Nele und Pepe Tyl, Kai Wetzel und Marc Striebich mit ihren Leistungen überzeugten.

In 14 Tagen geht es nach Nordhausen. Wir wünschen unserer E-Jugend und ihrem Trainer Holger Kraus viel Erfolg!

In Saalfeld/Gorndorf spielten:

Paul Preising und Johann Kanes im Tor, Aron Peschke, Fin Walden, Max Clauß, Ben Rohs, Kai Wetzel, Marc Striebich, Pascal Böttcher Nele und Pepe Tyl.

Alle Reudnitzer Ergebnisse im Überblick:

Reudnitz-Wutha-Farnroda 6:5 und 6:4 Reudnitz-Saalfeld/Könitz 5:7 und 6:9 Reudnitz-Altenburg 6:1 und 6:5

Tabelle:

  1. Saalfeld/Könitz 11:1 Punkte 42:22 Tore
  2. Reudnitz 8:4 Punkte 35:31 Tore
  3. Wutha-Farnroda 5:7 Punkte 26:33 Tore
  4. Altenburg 0:12 Punkte 21:38 Tore Text: Gerwin Bölke

Kinderhandball in der Turnhalle Reudnitz

Bericht vom Turnier der Altersklasse m/w F (1. und 2. Klasse) am 07.05.2022

Genau 30 Jungs und Mädchen konnten an diesem Handball-Vormittag einmal zeigen, was sie sich bisher im Training angeeignet haben.

Mit Reudnitz I, Oberlosa, Ronneburg und Reudnitz II waren vier Mannschaften zum Turnier angetreten, um in einer Hinrunde und einer Rückrunde das beste Team zu ermitteln.

Die Trainer, Betreuer, Eltern und Großeltern der noch jungen Spieler und Spieler/innen sahen in den 12 Turnierbegenungen insgesamt 77 Tore, wobei die Torhüter mit großartigen Paraden noch mehr Torerefolge vereitelten, was reichlich Applaus auslöste.

Die Spielzeit betrug 10 Minuten pro Spiel und es wurde auf Tore mit reduzierter Torhöhe geworfen. Dabei wird eine zusätzliche Torlatte auf 1,60 m „abgehängt“. So ist das auch noch bei Spielen in der nächsthöheren Klasse m/w E. Damit wachsen die Chancen der Torhüter für eine erfolgreiche Abwehr.

Der Einsatz aller Spieler/innen war bemerkenswert, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, wobei in jeder Mannschaft sich ein, zwei Spieler/innen mit besonders guten Leistungen auszeichneten.

Aber letzten Endes ist Handball eine Teamsportart und als bestes Team erwies sich Reudnitz I mit Erik Bansleben, Niclas Kobe, Julius Scharscgmidt, Jonathan Zengerle, Mello Stark und Ian Henning.

Platz zwei im Turnier belegte Ronneburg, die zwar in der Hinrunde gegen Reudnitz I gewannen, aber in der Rückrunde verloren und außerdem einen Punkt gegen Reudnitz II abgaben.

Reudnitz II mit Anton Zinkeisen, Leonora Kühn, Laura Striebich, Johanna Zeil, Tim Jähn und Joshua Stolle gewann zweimal gegen Oberlosa und wurde dritter.

Oberlosa steigerte sich zwar in der Rückrunde, landete als jüngstes Team aber nur auf Platz vier.

Alle Mannschaften waren bei einer Gesamtspielzeit von 60 Minuten pro Mannschaft stark gefordert, verließen jedoch sichtlich zufrieden und glücklich das Parkett.

Auch mit dem Gefühl, nach langer Wettkampfpause wieder mal ausgiebig Handball gespielt zu haben.

Die Organisation des Turniers war perfekt, ebenso die Versorgung mit einem Imbiss im Concordia- Vereinszimmer.

Dank allen, die mitgewirkt haben.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Hinrunde:

Reudnitz I – Oberlosa 9:1

Ronneburg -Reudnitz II 4:0

Reudnitz II – Reudnitz I 1:5

Ronneburg – Oberlosa 10:1

Reudnitz I- Ronneburg 1:5

Oberlosa – Reudnitz II 2:3

Rückrunde:

Oberlosa – Reudnitz I 2:4

ReudnitzII – Ronneburg 3:3

Reudnitz I – Reudnitz II 2:0

Oberlosa – Ronneburg 2:4

Ronneburg – Reudnitz I 3:5

Reudnitz II – Oberlosa 5:2

Männermannschaft in Vorbereitung auf die Spielsaison 2022/2023

Seit 02. Juni 2021 trainiert unsere Männertrainingsgruppe in der Regel 2x wöchentlich mit dem Ziel, ab September in der Verbandsklasse Thüringen wieder Punktspiele zu bestreiten.

Die Saison 2018/2019 war vorerst die letzte Spielserie, in der eine Reudnitzer Männermannschaft an Punktspielen teilnahm. Einige Männer wollten nicht mehr und im A-Jugendbereich waren es zu wenig Spieler, die hätten nachrücken können. Eine total unbefriedigende Situation für unseren Reudnitzer Handball.

Ein sich leistungsmäßig gut entwickelndes C-Team, verstärkt mit zwei B-Spielern der Saison 2019/2020, gab Anlass zum Optimismus. Darüber hinaus war ganz entscheidend der Verbleib der vier Spieler Moritz Drischel, Elias Elster, Max Buhtz und Henry Sieg in der Männerklasse und in der Concordia. Als Gastspieler überbrückten die Vier die Spielsaison 2020/2021 beim VfB Lengenfeld II. Inzwischen befanden wir uns alle im ersten von zwei Seuchenjahren mit ausgesetzten Spielen und schließlich dem Abbruch der Spielserien in allen Altersklassen.

So etwas hatte es noch nie gegeben.

Der Beharrlichkeit unserer Trainer, der Verantwortlichen im Verein und vor allem auch der Eltern unserer Nachwuchsspieler sowie weiterer Beteiligter ist es zu verdanken, dass die vielen pandemiebedingten Probleme bisher gelöst wurden. Während in einigen vergleichbaren Vereinen sich noch nichts getan hatte, war im Reudnitzer Handball der Neustart bereits vollzogen. Vor allem unser Nachwuchs präsentierte sich z.B. in den Spielen an allen vier Wochenenden des vergangenem Monats März in ausgezeichneter Form.

Aber zurück zur Männermannschaft. Mit Training allein lässt sich eine ganze Saison nicht überbrücken. Geplant war, in d1er Regel einmal im Monat ein Testspiel zu organisieren. Das ist nicht ganz gelungen, vor allem wegen Corona.

Einige Spiele konnten aber stattfinden, so gegen den TSV Nema Netschkau (13.07.2021), zweimal gegen den HV Mylau/ R. ( 17.07.2021 und 20.10.2021 ), gegen den TSV Lichtentanne ( 03.11.2021 ) und gegen den VfB Lengenfeld ( 31.03.2022 ).

Auch wenn diese Vergleiche, mit Ausnahme des Spiels gegen Netschkau, allesamt verloren wurden, so gaben sie doch Aufschluss darüber, woran im Training noch gearbeitet werden muss. Es bleibt weiterhin schwierig, Testspielgegner mit vergleichbarer Altersstruktur zu finden.

Erst im September dieses Jahres verfügen wir über maximal 13 Spieler, spielberechtigt in der Männerklasse, wobei dann fünf Spieler gerade erst 17 geworden sind. Trotzdem sind alle zuversichtlich, im Herbst wieder eine junge Männermannschaft unseres Vereins in den Punktspielbetrieb zu bringen.

Die Zeit bis dahin soll intensiv genutzt werden. Die Mannschaft wünscht sich in ihrem Umfeld wieder mehr Unterstützung, als das bislang der Fall war. Auch neue Spieler in der Mannschaft sind jederzeit willkommen.

Text: Gerwin Bölke

Concordia-Team der gemischten E-Jugend startet furios und erfolgreich in die Thüringen- Meisterschaftsendrunde 2021/2022

23 gemischte (w/m) Teams spielen über 4 Spieltage eine E-Jugend-Rangliste Thüringens aus.

Die Reudnitzer wollen am 12. und letzten Spieltag Ende Mai am Turnier 19, vorraussichtlich in Nordhausen, teilnehmen. Dort werden die Plätze 1-4 ausgespielt (siehe Spielplan Spieltage 9-12 ).

Die erste Hürde auf diesem Weg haben sie am 26.3. in der Merbold-Halle Greiz gemeistert. Sie gewannen souverän die 15-minütigen Turnierspiele gegen Altenburg und Hermsdorf/Stadtroda in Hin-und Rückrunde.

Vor beseistert mitgehenden Zuschauern holte sich die Mannschaft den Turniersieg. Gut motiviert und taktisch ebenso gut eingestellt von ihrem Trainer Holger Kraus zeigten die Mädchen und Jungen ihr bereits erworbenes handballerisches Können. Bei einem Spielerkader, der auch für zwei Mannschaften reichen würde, ist es nicht einfach allen entsprechende Einsatzzeiten zu geben.

Das Training zweimal pro Woche und vielfältige Wettkampfmöglichkeiten kompensieren diesbezüglich einiges. Genauso stark wie der Teamgeist in der Mannschaft ist das Gefühl, zu einem erfolgreichen Kader zu gehören. Entsprechend fiel der Jubel aller Concordia- Spieler/innen nach Turnierende und von der Tribüne der Merbold-Halle aus.

Nun heißt es hochmotiviert und mit Spaß am Handball die kommenden Spiele zu bestreiten und das Ziel „Nordhausen“ anzusteuern.

Reudnitz mit: Johann Kanes und Paul Preising im Tor, Fin Walden, Aron Peschke, Max Clauß, Lenny Göllner, Ben Rohs, Kai Wetzel, Marc Striebich, Fynn Ole Ludwig, Siva Heller, Magdalena Wirth, Nele und Pepe Tyl.

Die Ergebnisse für Reudnitz im Einzelnen:

JSG Altenburger Land – TSG Concordia Reudnitz 2:13

TSG Concordia Reudnitz – JSG Hermsdorf/ Stadtroda 13:3

TSG Concordia Reudnitz – JSG Altenburger Land 12:3

JSG Hermsdorf/ Stadtroda – TSG Concordia Reudnitz 5:13

  1. TSG Concordia Reudnitz 51:13 Tore, 8:0 Punkte
  2. JSG Altenburger Land 23:38 Tore, 4:4 Punkte
  3. JSG Hermsdorf/ Stadtroda 21:44 Tore, 0:8 Punkt

Im Anschluss an das E-Jugend-Turnier fand ein Vereinsinternes Trainingsspiel (2×25 Minuten) zwischen der männlichen D-Jugend und einer gemischten D (vorwiegend Mädchen ) statt. Ziel war es, beiden Teams unter wettkampfnahen Bedingungen eine weitere Möglichkeit der Leistungsteigerung zu geben.

Text: Gerwin Bölke

P.S.: zum Vergrößern des Spielplans, Rechtsklick auf den Plan, dann Linksklick auf “ Bild in neuem Tab öffnen “ .