Hohe Niederlage trotz Blitzstart gegen Altenburg

mJA: SV Aufbau Altenburg 39-22 TSG Concordia Reudnitz

Altenburg/Reudnitz. Am vergangenen Samstag reiste die A-Jugend der TSG Concordia zum ersten Rückrundenspiel in der Landesliga Thüringen. Gegner war der aktuelle Tabellenführer aus Altenburg. Bis auf eine Ausnahme konnten die Reudnitzer alle Spieler auf die Platte schicken. Das Ziel war es, den Gegner sofort zu überraschen und den sehnlich erhofften ersten Punktspielerfolg diese Saison zu bejubeln.

IMG-20141208-WA0043Zu Beginn der Partie lief alles nach Plan. Die Abwehr zeigte sich sehr sicher, ließ die Gegner kaum an die 9-Meter heran und wenn die Altenburger durchkamen, war der starke Schlussmann Christian Golle im Weg. Im Angriff konnte vor allem über die beiden Außenspieler Lucas Leichsenring und Clemens Müller viel Druck aufgebaut werden. Nach einer schnellen 3:0 Führung stand es nach 10 Minuten 5:1 für die Reudnitzer. In der Folgezeit schlichen sich allerdings technische Fehler ein, welche zu Tempo-Gegenstößen führten. Zudem wurden die Angriffe nicht bis zum Ende ausgespielt. Der Spielaufbau der Mannschaft um Kapitän Hans Ehlich zeigte in dieser Zeit zu viele Fehler, sodass die Altenburger auf 5:5 anschließen konnten und sogar mit 6:5 in Führung gingen. Im späteren Verlauf der Partie wurde deutlich, dass diese Phase die Entscheidung über Sieg und Niederlage gebracht hatte.

Im Verlauf der ersten Halbzeit IMG-20141208-WA0061gelangen für die Reudnitzer Jugendlichen zwar noch weitere 6 Tore, jedoch spielten die Altenburger vor allem ihre Konterstärke und ihre Durchschlagskraft im Offensivspiel gekonnt aus. So gingen die Mannschaften bei einem Stand von 17:11 in die Halbzeit.

Die Analyse in der Pause durch die Trainer Gerwin Bölke und Tim Bobek sollten den Spielern Hoffnung für die 2. Halbzeit machen. Die Spieler bekamen wichtige Hinweise auf den Weg gegeben, schienen motiviert, in der 2. Halbzeit den Anschluss wieder herzustellen um so noch die Überraschung schaffen zu können.

Jedoch kam es in der Halbzeit 2 nicht zur erhofften Leistungssteigerung. Die Mannschaft wirkte unkonzentriert und geriet Mehr um Mehr in Rückstand. So kam es am Ende zu einer viel zu hoch ausgefallenen Niederlage mit 39:22, was jedoch nicht im Ansatz das Leistungsvermögen der Mannschaft widerspiegelt.

IMG-20141208-WA0035Für das neue Jahr sollten die Spiele in Ruhe analysiert werden, auf gut gelaufenes aufgebaut und die Fehler abgebaut werden. Bis zum nächsten Spiel Ende Januar gegen den Rivalen aus Auma hat die  Mannschaft genügend Zeit, sich vorzubereiten, um endlich  den Sprung vom Tabellenkeller zu schaffen.

TSG: Golle – Ehlich (2 Tor), Keßler (4/1), Ressel, Bögel (1/1), Leichsenring (6), Ott (7), Müller (2), Friedemann, Marx

Von Tim Bobek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.