Spielbericht
TSV Eisenberg profitiert von der Wurfgewalt und -genauigkeit eines einzelnen Spielers

Das Landesliga-Punktspiel der männlichen Jugend C ging mit 18 : 26 verloren.
16 Torerfolge des Eisenbergers Bruno Scharf waren der Garant für den Erfolg der Gastgebermannschaft. Dieser in allen Belangen überlegene Spieler war schwer zu verteidigen. Hinzu kam eine körperlich kompakte, kaum zu überwindende zentrale Abwehr des TSV.

Unter diesen Umständen hat sich das Concordia-Team noch teuer verkauft. Vor allem in der zweiten Hälfte des 50-minütigen Spiels fehlten beim 14 : 12 für die Heimmannschaft lediglich zwei Tore zur Ausgeglichenheit. Das sollte unseren Jungs viel Selbstvertrauen für’s Rückspiel Anfang Februar in Pohlitz geben. So fielen die Reudnitzer Tore vor allem von den Außenpositionen. Besonders Nilo und Kilian Kraft hatten damit Erfolg.
Die Resultatsverbesserung vom Halbzeitstand 12 : 6 bis zum 19 : 15 in der 38. Spielminute kann das Team von Trainer Thomas Peschke positiv verbuchen. Leider fehlten in der verbliebenen Spielzeit auf Seiten der Gäste die nötigen „Körner“, um vielleicht das Spiel noch zu drehen.

Nächster Gegner in dieser Mini-5er-Staffel ist kommenden Sonnabend, 20.11.2021 in der Merboldhalle (Anwurf 14.00 Uhr) der SV Blau/Weiß Auma. Eine Mannschaft, die überalterte Spieler einsetzt und damit außer Konkurrenz gewertet wird. Das hatten wir bereits gegen die JSG Altenburger Land zu Beginn der Saison und verließen als Sieger das Parkett. Wenn unsere Jungs wieder komplett sind – in Eisenberg fehlten vier Spieler – haben wir auch gegen Auma eine reelle Chance.

Für Reudnitz spielten: Falk Hopf im Tor; Hans Hercht (1); Benedikt Seidel (1); Tim Volger (1);
Tim Georgi; Jan Häberer; Nilo Kraft (7); Kilian Kraft (6); Jerry-Lee Wille (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.